toplogo_part1
 
Praxis und Methoden  |  Behandler  | Informationen für Patienten und Ärzte  |  Publikationen  |  Kontakt & Impressum
 
toplogo_part3
 

Sehr verehrte neue Patientin, sehr geehrter neuer Patient,

wir wollen Sie hier auf dem Vorwege schon einmal mit einigen Begriffe aus unserem Behandlungsspektrum vertraut machen, damit wir bei Ihrem Besuch um so mehr Zeit haben, uns intensiv um Sie zu kümmern:


Quick-Navigation:  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Affirmation
...kann man ähnlich auffassen wie formelhafte Vorsatzbildungen im autogenen Training.

Anmeldung
Bevor Sie das erste Mal zu uns kommen, erhalten Sie nach Ihrer telefonischen Kontaktaufnahme einen strukturierten Anamnesebogen. Sobald dieser uns wieder vorliegt und ausgewertet ist, bekommen Sie einen Termin.

Anamnese
...meint Befragung über Symptome und Krankheitsverlauf. Wir verwenden neben der Allgemeinanamnese verschiedene schriftliche Anamnesen, z.B. für Störfelder oder chronischen Schmerz, die als Ausgangspunkt für das Anamnese-Gespräch dienen.

Akupunktur
Eine Akupunkturbehandlung ist nur selten Kassen-Leistung! In einer Privatpraxis wird die Behandlung nach GÖ-Ä abgerechnet. Ein Facharzt-Befund muss vorliegen. (Gleiches gilt für homöopathische Behandlungen und Testungen).
Neben der klassischen TCM-Akupunktur können wir Ihnen Ohr-, Schädel- und Mund-Akupunktur anbieten. Für Privatpatienten sind alle unsere Therapieformen erstattungsfähig.

Ausleitung
...ist ein Begriff aus der ayurvedischen (indischen) Medizin und dort immer noch einer der wesentlichsten Bestandteile der Therapie der traditionellen indischen Medizin. Die Klassischen Naturheilverfahren, die hier bereits im 18. Jahrhundert entstanden, haben diese Grundgedanken der Ausscheidung von Gift-, Schad- und Schlackenstoffen zu großen Teilen übernommen. Auch die moderne Regulations-Medizin spricht von "Ausleitung" zur Beseitigung einer Regulations-Blockade, wobei hier häufig die Schwermetall- und Amalgam-Ausleitung gemeint ist. Wir verwenden den Begriff auch für die Ausleitung von "Krankhafter Restinformation" z.B. nach Impfungen, durchgemachten Erkrankungen (Grippe, Borreliose, Masern, Mumps etc.). Die Methodenvielfalt reicht von der Gabe von Medikamenten über vermehrtes Trinken, Fasten, Ernährungslenkung bis hin zu biometrischen und homöopathischen Verfahren.

Bruxismus
Knirschen und Pressen zerstört die Zähne und deren Halteapparat. Kiefergelenke und Muskulatur können chronische Schmerzen entwickeln. Die Ursachen reichen von einfachen Blockierungen der Wirbelsäule über Stress bis zu komplexen psychischen Belastungen. Die Behandlung ist häufig schwierig und erfordert oft die Methodik der gesamten Regulationsmedizin. Ihr Zahnarzt wird Ihnen eine Knirscherschiene anpassen und den "Biss" untersuchen.

Chronische (Schmerz-)Krankheiten
Bei chronischen Schmerzerkrankungen können Termine können nur nach vorheriger Auswertung eines komplett ausgefüllten, schriftlichen Schmerz-Fragebogens vergeben werden. Dieser wird Ihnen auf Anforderung gegen eine Schutzgebühr zugesandt. Kopien von Vorbefunden und Vorbehandlungen senden Sie uns bitte ebenfalls vor dem ersten Termin zu. Die Wartezeiten liegen zur Zeit etwa zwischen drei und vier Monaten.

Ernährung
Basierend vor allem auf den wissenschaftlichen Forschungen von Dr. Kuklinski empfehlen wir die low-carb-Ernährung, die auch unter dem deutschen Namen Logi-Kost (Dr. Worm) bekannt ist. Je nach Krankheitsbild werden auch Vitamine, Mineralien und in Einzelfällen andere Nahrungsergänzungen empfohlen. Eine zusätzliche individuelle Erweiterung bieten die TCM-Ernährung, die Blutgruppen-"Diät" nach di Adamo und die Terlusollogie nach Dr. C. Hagena, die nach lunarem und solarem Typus unterscheidet.

Funktionsuntersuchung
Häufig ist eine Untersuchung der gesamten Wirbelsäule, des Schultergürtels und des Beckens erforderlich, z.T. auch des Kiefergelenkes.

Homöopathie
Für uns stellt sich nicht die Frage, ob Hochpotenzen oder niedrige Potenzen "richtiger" sind. Wir unterscheiden nach "klinischer" Homöopathie und "konstitutioneller" Homöopathie - eine oder mehrere Mittel werden zur Unterstützung eines Behandlungsverlaufs oder für eine Ausleitung eingesetzt. Das können homöopathische Einzelmittel, Komplexmittel, Nosoden aber auch Bachblüten, kalifornische, australische und andere Blütenessenzen sein. Konstitutionelle Homöopathie meint die Behandlung eines Menschen nach seiner einmaligen Art und seinem individuellen Krankheitsbild. Das homöopathische Mittel wird nach Befragungen und Symptom-Aufnahme getestet und in sogenannten Hochpotenzen zwischen D30 und MM (Potenz-Million) in Einzelgaben von 5 Kügelchen gegeben, zwischen den einzelnen Gaben können Wochen und Monate liegen.

Indikation
...heißt in etwa: Anzeige, Grund, Notwendigkeit für eine medizinische Behandlung.

Laser
Eine Behandlung mit dem Laser ergänzt gezielt die Akupunkturbehandlung durch exakt getestete Frequenzen aus dem Infrarot-Bereich und ist vollkommen schmerzlos. Bei Kindern kann er die Nadel-Akupunktur ersetzen.

Magnetfeld
Magnetfeldbehandlungen setzen wir u.a. bei Allergien und Schmerzen ein. Die Frequenzen werden individuell getestet und z.T. an Akupunktur-Arealen appliziert. Es kommen verschiedene Geräte zum Einsatz, die zum Teil auch die Schumann-Frequenz enthalten. Ergänzend können auch kleine Dauermagnete auf Akupunktur-Punkte an Ohr und Körper aufgeklebt werden.

Mundakupunktur
Außer der klassischen chinesischen Akupunktur, Ohr-Akupunktur und Schädelakupunktur bieten wir Ihnen auch die kostengünstigere Mundakupunktur nach Gleditsch. Hierbei werden fast schmerzlos einige winzige Quaddeln in die Gegend hinter den Weisheitszähnen gesetzt. Die Wirkung ist ähnlich verblüffend schnell wie bei der Neuraltherapie. Es werden dabei Akupunkturzonen, keine Zahnstörfelder behandelt.

Neuraltherapie
...ist ein Verfahren, welches als diagnostische oder therapeutische Lokalanaesthesie an einem Störherd (Narbe, Zahn, etc.) angewandt eine Fernstörung zeitweise oder dauerhaft ausschaltet. Als Lokalanaestheticum wird häufig Procaain benutzt, in meiner Praxis Meaverin.

Orthomolekulare Medizin
...subsummiert sich in dieser Praxis unter die Ernährungs-Anleitung und Methodik.

Phytotherapie
...ist die Behandlung mit definierten, standardisierten Pflanzeninhaltsstoffen (im Gegensatz zu Homöopathie unverdünnt)

Regulations-Medizin
...wird begrifflich oft ähnlich verwendet wie Naturheilverfahren oder natürliche Heilweisen. Im weiteren Sinne umfasst Regulations-Medizin über die Klassischen Naturheilverfahren hinaus auch die Akupunktur, EAV, Homöopathie, Manuelle Medizin, Kinesiologie, Osteopathie sowie die modernen bioelektronischen Test- und Behandlungsverfahren.

RAC-Pulsreflextasten nach Nogier
Im Gegensatz zur chinesischen Pulstastung wird hier die Pulswellenveränderung des Radialis-Pulses auf einen definierten Reiz verwertet.

Symbioselenkung
Der Darm ist die größte Grenz- und Austauschfläche des menschlichen Organismus. Die Keime, die ihn besiedeln, machen 90% unserer Gesamtzellmasse aus und über 500 Gramm unseres Körpergewichts. Wir nennen sie Symbionten, solange sie friedlich und nutzbringend mit unserem Körper zusammenarbeiten.
Wenn durch eine Infektion oder nach Antibiotika-Gabe schädliche Keime überhand nehmen, versuchen wir durch Ernährungslenkung und Gabe von "guten" Keimen - erst in inaktivierter, dann "lebendiger" Form eine Symbiose zu erreichen. Hierdurch wird nicht nur der Darm selbst gebessert, auch z.B. die Nasennebenhöhlen bestimmte Allergien und rheumatische Erkrankungen werden positiv beeinflusst. Meist genügt die Gabe fertigkäuflicher Tropfen und Kapseln, in schwierigen Fällen kann auch eine individuelle sogenannte Auto-Vakzine hergestellt werden. Darüber hinaus kommen Mittel von Sanum-Kehl zur Milieuänderung um Einsatz.

TCM
Die Abkürzung TCM bedeutet Traditionelle Chinesische Medizin.

Testung
...erfolgt überwiegend mit dem Pulsreflex nach Nogier (RAC), aber auch kinesiologisch. Testen kann man prinzipiell alles, da der Körper selbst als Messinstrument fungiert: etwa Nutz- und Schadstoffe, Nahrung, Medikamente, Affirmationen.

Trigger-Punkt Therapie
In manchen Fällen werden Schmerzen wie von einem "eingeklemmten" Nerv empfunden, die in Wirklichkeit von verhärteten Muskelstellen der Muskulatur im Kopf- und Hals-Rücken oder Bauchbereich ausgehen. Eine mehrfache lokale Injektion an diesen Stellen führt zu langanhaltender Schmerzfreiheit.

 


(c) 2014 Privatpraxis Dr. Dr. Kühn | Impressum